Haben wir verlernt mit unseren Sinnen bewusst „wahrzunehmen“, zu genießen, den Augenblick wertzuschätzen?
Der erste Augenblicks eines jeden Kennanlernens, ist immer der Wichtigste. Man schaut sich an, mustert sich, mag sich oder nicht. In uns verankert, immer noch die Wahrnehmung der Sinne? Wie Tiere, wie Hunde eben? Verzeihen Sie den Ausdruck. Entweder, bellen sie sich an, oder begrüßen sich freudig. Irgendetwas davon ist auch uns Menschen geblieben.

Sehen, riechen (für mich ganz wichtig), schmecken (hmmmm), ein gutes Essen, so richtig schmecken, mit geschlossenen Augen wahrnehmen, hören, fühlen..  Ja man kann seine Sinne trainieren. Eine gute Übung, da in unserer überladenen Welt, diese Wahrnehmungen mehr und mehr verschwinden, wir vertrauen uns selber nicht mehr verlassen uns auf elektronische Geräte, die Medien, auf alles, nur nicht auf unsere ureigenste natürlich gegebene Fähigkeit, unseren eignen Sinnen zu vertrauen.
Kennst Du Menschen die gut mit ihrer Stimme umgehen können? Sprache und die Stimmbeherrschung, sind eine ungeheure Macht, Einflussnehmer in Politik und Wirtschaft wissen das, bekommen Coachings und das was sie sagen und so ganz natürlich rüberkommt, ist lange geübt und instrumentalisiert, bis es zu einem gewissen Punkt in Fleisch und Blut übergeht.

Es gibt ein Sprichwort von Moritz Leuenberger: „wer mit Worten arbeitet, muss die Macht verantworten“. Den Worte entsprechend eingesetzt, sind sehr mächtig.

Worte können ebenso Waffen vieles bewirken,  – es kommt nur darauf an, wie man sie einsetzt. Macht spielt mit Worten. Das können wir immer und immer wieder in der Politik beobachten.   Stimme und Worte bieten ein endloses Meer an tollsten Unglaublichkeiten. Lächelnd geflüstert, klar und deutlich, befehlend oder bittend, schamvoll oder grenzenlos obszön, kurz angebunden oder ausgeschmückt und farbenprächtig.
Mit der Stimme zu spielen, senkst Du sie, wird Dein Gegenüber automatisch konzentrierter zuhören, sich Dir zuwenden.

Wenn wir uns über die Macht unserer Stimme unserer Worte mehr bewusst wären, hätten wir so viel mehr Macht über andere. Leider sind sich nur großen Machtspieler darüber im Klaren, in der Industrie, in der Politik.  Sie perfektionieren das Spiel damit. Schau Dir die momentan Machthaber in der Politik an. Gruselig oder?

Kimi
Ihre Independent (No Sex) Begleitung in München